@

Einstellungen / Extras

Weitere Infos
DDE
Spielstand
MiniFenster
Anzeigen-Schrift
Klänge
Tray + Buttons


Unter-Menüs
Extras
Extras-Menü
Mit Windows starten
Wenn Windows gestartet wird, wird das Stopuhrprogramm ebenfalls gestartet (das ist gut zB für Tasks).
Bildschirmschoner erlauben
Standardmäßig ist der Schoner aktiv für alle Anwenungen.
Wenn Sie die Stopuhr allerdings an eine Wand projizieren, ist es sinnvoll, den Schoner zu deaktivieren, indem Sie den Menüpunkt anklicken und so das Häkchen entfernen. Dann wird der Bildschirmschoner-Start unterdrückt.
"Atomzeit" jetzt holen
nur, wenn online: synchronisiert den PC mit der genauen Zeit von einem TimeServer.
"Atomzeit" autom. holen...
Wenn Sie ca. 30sec. online sind, wird der PC synchronisiert.
DDE = Dynamic Data Exchange
DDE
Nähere Informationen
Sonstiges
Sonstige Funktionen
De-Installation
Bei der Deinstallation der Stopuhr werden innerhalb des Programmordners alle Unterordner und Dateien gelöscht, weiter alle Registry-Einträge, sowie die vom Programm angelegten Verknüpfungen im Windows-Startmenü.
Evtl. von Ihnen selbst angelegte Verknüpfungen werden nicht entfernt, weil das Programm diese ja nicht kennt.

Sollten sich im Stopuhr-Ordner mehr als 3 Unterordner befinden, wird die Deinstallation aus Sicherheitsbedenken abgebrochen - Hintergrund: Sie könnten ja die Stopuhr im Hauptordner installiert haben und da alle untergeordneten Ordner gelöscht werden, wäre danach Ihre Festplatte leer!! - Aus diesem Grund bricht die Deinstallationsroutine bei mehr als 3 Unterordnern ab.
Lösung: löschen Sie manuell die Unter-Ordner innerhalb des Stopuhr-Ordners, dann führt die Routine die Entfernung des Programms vollständig durch.
Konfigurationsprogramm
Das Programm zur umfangreichen Konfiguration der Stopuhr wird noch erstellt...
Anzeigen-Farbe
Standardfarben
Die "normal"-Darstellung ist von den Windows-Farbeinstellungen (Theme) abhängig.
für Projektion
Die "für Projektion"-Darstellung ist Weiß auf Schwarz, um an der Wand den größten Kontrast zu erreichen.
Diese Farbeinstellung wirkt sich auf die Zeitanzeigen und die Spielstandanzeige aus; die Laufschrift hat eigene Einstellmöglichkeiten.
Einstellungen-Menü
Erläuterung Einige Funktionen, die nicht direkt mit Kontextmenüs verwaltet werden können oder dort stören würden.
Extras siehe links
DDE siehe auch links
Sonstiges siehe links unten
Spielstand einblenden siehe Spielstand
Kurz-Hilfe zum Spielstand gibt eine kurze Auskunft, wie dieser zu bedienen ist
Laufschrift einblenden siehe Laufschrift
immer im Vordergrund hält das Programmfenster vor allen anderen Fenstern
Zoombares Hauptfenster Größe des Hauptfensters einstellbar von normal bis Bildschirmfüllend. Entsprechend werden auch die Zeitanzeigen gezoomt (rießig, läßt sich von weitem gut lesen!).
Doppelpunkte blinken Manche sehen es gerne, wenn bei der Uhr die Doppelpunkte nicht statisch sind, sondern blinken, weil es dann zB mehr auffällt. Wurde in Windows der Zeitseperator in ein anderes Zeichen geändert, blinkt eben dieses.
Mini-Fenster siehe dort
Klänge einstellen... Gekoppelt an die Uhrzeit bzw. den Countdown können zu bestimmten Zeitpunkten Klangdateien abgespielt werden.
Schrift der Anzeigen... siehe auch dort
Anzeigen-Farbe siehe links
Einstellungen speichern wer das will so zwischendurch mal; normal bei Programmende bzw. Windowsende; mancher testet vielleicht seine Windowsstabilität und muß eben zwischendrin mal speichern...
X beendet das Programm Programmbuttons Das X in der Programmtitelzeile (rechts im Bild) beendet normal das Programm. Diese Menüzeile gibt den Status an, was bei Klicken dieses Buttons geschehen soll. Es kann umgestellt werden zu X minimiert das Programm - d.h. es wird zur TaskLeiste (dort, wo auch die Windowsuhr ist) minimiert und läuft im Hintergrund weiter. Siehe auch Buttons.
Programmende Speichert die Einstellungen und beendet das Programm vollständig. Außer...